Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Heimspiel

Auswege, Umwege und Irrwege

Das H E I M S P I E L im Dezember ist etwas Besonderes - auch weil es auf einen frühen Samstag Abend fällt, aber nicht nur - denn wir laden zu einem Themenabend zu Flucht und Migration und gleichzeitig zu einer Film-Premiere ein. Ein Vortrag, eine Ausstellung, kurze szenische Darstellungen und der neue Film Prof. Johanna Kaisers beleuchten unterschiedliche Aspekte von Flucht und Migration und die künstlerische Auseinandersetzung damit.

Unter der Leitung von Prof. Johanna Kaiser beschäftigten sich Studierende der Alice Salomon Hochschule in einem Projektseminar (Kultur in sozialen Feldern) vor allem mit Flucht und Migration sowie Flüchtlingshilfe und Kulturarbeit in der Türkei und in Deutschland.

Wann:Samstag, 03. Dezember 2016, um 17:00 Uhr
Wo:Nachbarschaftshaus Friedenau
Holsteinische Str. 30
12161 Berlin-Friedenau
(Nähe Bhf. Feuerbachstraße, S 1)

 

Zunächst wird Ramazan Aksoy, ein kulturell und sozial engagierter Aktivist aus der Türkei, Beispiele der praktischen Flüchtlingshilfe in Izmir vorstellen und erläutern. Ramazan Aksoy wird türkisch sprechen und simultan von Studierenden übersetzt.

Danach wird eine Ausstellung, die erste Ergebnisse des Seminars zeigt, eröffnet.

Szenische Darstellungen der Studierenden und Installationen sollen dabei konkret an die Situation geflüchteter Menschen erinnern und berühren.

Nach einer Pause, während der sich Ramazan Aksoy und die Ausstellungsmacher_innen den Fragen des Publikums stellen, wird der neue Film Prof. Johanna Kaisers erstmals öffentlich gezeigt.

Theater ist meine Heimat (40 Min. UT deutsch)

Darin wird von der Reise der Bunten Zellen - begleitet von Studierenden der Alice-Salomon-Hochschule - von Berlin nach Bademler erzählt. Hier trifft die deutsch-türkische Laienspielgruppe auf Menschen, die das Theaterspiel lieben und auch teilweise jahrelang in Deutschland gelebt und gearbeitet haben. Beides haben sie mit einigen türkischsprachigen Spieler_innen der Bunten Zellen gemeinsam. Wie das Theater dieses Dorf verändert, wie es das Leben der Spieler_innen aus Deutschland verändert hat und welche Rolle es in der der Suche nach Heimat spielt, davon berichtet weiterhin der Film.

In der Pause und danach: Schnittchen und Palaver mit allen Beteiligten.

Eintritt frei - wir bitten um Anmeldung unter 030 / 855 42 06.

Nach oben

Kontakt

Theater der Erfahrungen - Werkstatt der alten Talente
Vorarlberger Damm 1
12157 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 030 / 8 55 42 06
Fax 030 / 8 55 43 78
E-Mail senden

Leitung
Eva Bittner, Prof. Johanna Kaiser

Förderverein

Der Förderverein des
THEATERS DER ERFAHRUNGEN
ist gemeinnützig und unterstützt die Arbeit des Theaters ideell und materiell.

Mehr dazu