Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Karin hat da mal eine Frage ...

Karin ist eine Bunte Zelle und spielt außerdem bei den weisen Sehern.

... an alle, die sich derzeit ihrer Freiheiten beraubt fühlen.

Habt ihr in der Schule nix gelernt?
Ich habe 1964 in Ostberlin das Abitur gemacht. Wir sind aus dem Staatsbürgerkunde-unterricht entlassen worden mit der Grundsatz-These (Hegel/Engels) „FREIHEIT IST DIE EINSICHT IN DIE NOTWENDIGKEIT“.
Die Notwendigkeit des Mauerbaus haben wir dennoch nicht eingesehen.
An dieses umstrittene Diktum hab ich meinem ganzen langen Leben nicht mehr gedacht.
Aber jetzt ist der Lehrsatz plötzlich hochaktuell.
Also: Wenn wir mal wieder Probe haben – auf Abstand und vielleicht ohne Mundschutz - , werde ich mir verkneifen müssen, was ich mit Durmuş seit über zehn Jahren tue: Bei der Begrüßung knuddeln, knuddeln, knuddeln…
Tja: Einsicht in die Notwendigkeit. Ich bin dann so frei und werde mir stattdessen in den Hintern kneifen!

Kontakt

Theater der Erfahrungen - Werkstatt der alten TalenteVorarlberger Damm 112157 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Theater der Erfahrungen - Werkstatt der alten TalenteVorarlberger Damm 112157 Berlin
030 8 55 42 06Fax 030 8 55 43 78E-Mail senden
LeitungEva Bittner, Prof. Johanna Kaiser

Förderung

Die Werkstatt der alten Talente in der Trägerschaft des Nachbarschaftsheims e.V. wird seit 2008 unterstützt durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie den Europäischen Sozialfonds (ESF), weiterhin gefördert vom Deutschem Paritätischen Wohlfahrtsverband und der Alice Salomon Hochschule Berlin.

Eine projektbezogene Förderung erfolgt vonseiten des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Förderverein

Der Förderverein des
THEATERS DER ERFAHRUNGEN e. V.
ist gemeinnützig und unterstützt die Arbeit des Theaters ideell und materiell.

Mehr dazu